Jenseits von Fabien Vehlmann & Kerascoët

Jenseits von Fabien Vehlmann und Kerascoët

Alte Frauen, die bei lebendigem Leib gefressen oder verbrannt werden, Vergewaltigungen und Nekrophilie – so manch ein besorgtes Elternteil wird sich mit Sicherheit schon gefragt haben, ob das Vorlesen aus den Haus- und Kindermärchen der Gebrüder Grimm nicht zu bleibenden Schäden bei ihrem Nachwuchs führen wird. Und tatsächlich waren Schneewittchen und Co. mitsamt ihrer schwarzen Pädagogik nach dem 2. Weltkrieg bis weit in die 70er Jahre hinein bei vielen Eltern verpönt. Es wurden in diesem Zeitraum sogar wissenschaftliche Arbeiten publiziert, die behaupteten, dass die deutschen Kinder durch den regelmäßigen Genuss von Grimms Märchen über Generationen hinweg systematisch zur Grausamkeit erzogen worden seien und dass dies letztendlich in den 30er Jahren dem Nationalsozialismus Tür und Tor geöffnet hätte.

Heute weiß man jedoch, dass das immer gleiche Schema, nach dem Märchen funktionieren, wichtig für die kindliche Entwicklung ist. Die Tatsache, dass die Guten einige Hindernisse überwinden müssen, bevor sie glücklich bis an ihr Lebensende leben können, während die Bösen ihrer gerechten Strafe zugeführt werden, bietet nicht nur moralische Orientierung, sondern macht auch klar: Das Leben ist nicht immer nur sonnig und schön, man muss auch mal für sein Glück kämpfen können!

Was jedoch, wenn all die hochnäsigen Prinzessinnen und mutigen Helden ihrer erzähltechnischen Funktion beraubt und stattdessen ziel- und orientierungslos in einer feindliche Umgebung ausgesetzt werden? Diese Frage haben sich Fabien Kehlmann und Kerascoët (das ist das Pseudonym des Künstlerduos Marie Pommepuy und Sébastien Cosset) in Jenseits gestellt.

Weiterlesen

Gift von Peer Meter und Barbara Yelin

Gift von Peer Meter und Barbara Yelin

Was mag wohl in einem Menschen vorgehen, der nach und nach all jene umbringt, die ihm nahe stehen? Eltern, Geschwister, Partner – sogar die eigenen Kinder? In Gift versucht Peer Meter gar nicht erst, eine Antwort auf diese Frage zu finden. Stattdessen konzentriert er sich auf die gesellschaftlichen Verhältnisse zuzeiten des Biedermeier, die einen nicht unerheblichen Teil dazu beigetragen haben, dass Gesche Gottfried 14 Jahre lang unbehelligt Familie, Freunde und Nachbarn vergiften konnte.

Weiterlesen

Ghost World von Daniel Clowes

Ghost World von Daniel ClowesGhost World von Daniel Clowes

Um es gleich vorweg zu nehmen: Die Lektüre von Ghost World hat mich ein wenig ratlos zurückgelassen. Zwar bin ich nicht wirklich enttäuscht – dafür gab es zu viele Aspekte an dem Comicroman, die mir gut gefallen haben. Aber der von Kritikern häufig gezogene Vergleich zu Der Fänger im RoggenLink zu J. D. Salingers Buch Der Fänger im Roggen auf Amazon hat meine Erwartungshaltung anscheinend dermaßen in die Höhe geschraubt, dass sie letztendlich wohl nicht mehr erfüllt werden konnte.
Weiterlesen