Über …

Du interessierst Dich für Comics? Nein? Auch gut. Aber vielleicht liebst Du gute Geschichten und suchst nach Lesetipps? Dann bist Du hier genau richtig!

Denn ich beschäftige mich auf dieser Seite mit Comicromanen aus den unterschiedlichsten Genres, ganz gleich ob Klassiker oder Neuerscheinungen. Wichtig ist eigentlich nur, dass sie eine Sache richtig gut machen – ihre Geschichte rüberzubringen. Daher werde ich hier auch nur Alben besprechen, die mir am Herzen liegen oder aber zumindest einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Dass ich dabei über den Inhalt nicht mehr verrate als unbedingt nötig, versteht sich wohl von selbst; schließlich möchte ich Eure Leselust wecken und sie nicht schon im Keim ersticken!

 

Für wen diese Seite vielleicht nichts ist

Falls Du ein Hardcore Comic-Fan sein solltest, der sämtliche Details jedes jemals veröffentlichten Comics herunterbeten kann, könnte es passieren, dass Du beim Lesen meiner Einträge mit den Augen rollst. Denn um eins vorweg zu nehmen: Ich bin keine Fachfrau! Warum ich dann trotzdem über Comicromane schreibe? Ganz einfach: Weil ich gute Geschichten liebe, und zwar ganz gleich, in welchem Medium sie erzählt werden. Und da mir speziell dieses Medium in den letzten Jahren ganz besonders ans Herz gewachsen ist, möchte ich nun auch Andere dafür begeistern. Denn, ganz ehrlich, es gibt sie immer noch: Menschen, die einen belächeln, sobald man sich als Erwachsener als Comic-Fan outet!

 

Ein wenig etwas über mich selbst

Wie viele andere europäische Kinder meiner Generation auch, entdeckte ich meine Begeisterung für Comics mit meinem ersten Asterix-Heft. Ich liebte diese Reihe über alles, es waren gleichzeitig aber auch die einzigen Comics, die ich in meiner Kindheit gelesen habe. Weder Tim und Struppi noch die in dieser Altersklasse (damals?) beliebten amerikanischen Comics wie Micky Maus oder Superman lösten Begeisterungsstürme bei mir aus, und ausgefallenere Comics waren in der Kleinstadt, in deren Einzugsgebiet wir lebten, nicht zu bekommen (es waren die 80er).

Wie unglaublich vielseitig und ausdrucksstark das Medium Comic wirklich ist, verstand ich eigentlich erst als Erwachsene, und zwar mit der Lektüre der Sandman-Reihe von Neil Gaiman: Ich begann, Comicromane aus den unterschiedlichsten Genres zu verschlingen. Dank dem Internet war und ist es nun auch kein Problem mehr, diese zu recherchieren und zu beziehen. Trotzdem wünschte ich, es gäbe mehr Offline-Buchhandlungen, in denen Comics auch außerhalb der Kinder- und Jugendbuchecke anzutreffen sind!

Natürlich liebe ich nicht nur Comics, sondern Bücher generell. Aber auch Filme und Computerspiele zählen zu meinen Interessengebieten, so lange sie nur – Ihr ahnt es vermutlich bereits – eine gute Geschichte zu erzählen haben :))